Fortschreibung 2010



Wenn über die politischen Entscheidungen hinsichtlich Inklusion und sonderpädagogischer Förderung Klarheit herrscht, wird ein Konzept entwickelt, das


  1. eine möglichst effektive inklusive Förderung der Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf ermöglicht

  2. die Interessen und Bedürfnisse der beteiligten Lehrkräfte aller Schulen berücksichtigt

  3. die Fortexistenz der Förderschule als Förderzentrum sichert, um weiterhin Kindern mit besonders umfänglichen Förderbedarf auf Wunsch der Eltern, die Beschulung in einem geschützten Umfeld in kleinen Lerngruppen zu ermöglichen.